Forums  ›  Veranstaltungen  ›  Eventberichte
 

Geschichten aus dem Todeswald

Survival 8 von Lika:

Survival und so

 

Natürlich war auch dieses Survival wieder vollkommen Genial (:. Auch wenn es wieder einige Probleme gab ,(was wäre das für ein Survival,wenn es Sie nicht gäbe? :P)fand ich es einfach nur wieder richtig gut und freute mich auch mal neue Gesichter unter den alten zu sehen . In etwa stimme ich Nhi zu,dass einige Sachen wirklich Unübersichtlich waren,aber man kann es einfach nicht perfekt machen und wenn man bedenkt,was für ein Aufwand das ganze macht und es über Wochen geplant werden muss,finde ich das Ergebnis sehr gut. Ich habe es mit Nhi zwar nicht geschafft,aber der Spaß war dennoch da. (Niewieder Konan >.<).

 

Das es am ersten Tag alles so Chaotisch lief,ließ sich ja nun leider nichtmehr Rückgängig machen und die Zeit konnte man kaum wieder aufholen. Nungut,war eben so. Das es kein Team geschafft hatte,ist natürlich sehr traurig,aber es gibt ja immer wieder die Möglichkeit Teilzunehmen. Auch für das nicht gut klappen mit dem RP fand ich schade,wo ja alle Teilnehmer daran schuld waren. (Sry >.<).

 

Aber dennoch finde ich es blöd,wenn sich einige über die Unstrukturierung dieses Events beklagen. Dann sollten diejenigen selbst mal ein Event planen und durchführen. Das ist ziemlich wirbelig und nicht einfach. (ich mache ja auch immer Events <.<). Das Survival braucht ja viel mehr Zeit zum Planen von den Teamaufteilungen bsi hin zur fertigen Prüfung ist es ein langer weg,wo ja auch immer wieder welche abspringen.

 

ABER Ich liebe die Orga! Ihr seid einfach so Unglaublich toll und ich freue mich schon aufs nächste Survival :*

(Ich schreibe soviel Quatsch Owo.)

Lieeeebste Grüßeee~

Lika (:

 

Survival 10:

Geschichten aus dem Todeswald - Sasukes Erlebnisse

 

 

Mittwoch, die Vorbereitung:


Für die beiden Prüfer Tsunade und Sasuke ging es schon Mittwoch früh los. Die Sorge um das immer schlechter werdende Wetter hielt mich natürlich die ganze Nacht wach, gegen 3 Uhr nachts begann ich damit die Prüfungen spontan aus der Ferne vorzubereiten, da der Mittwoch wohl sehr nass werden würde und keine Zeit für Vorbereitungen im wald bleiben würde.

Um 10 Uhr kam dann der "Fahrdienst" hier an. In strömenden Regenmassen fuhren wir also zum Zeltplatz. Bis wir aufbauen konnten war es 12 Uhr. Da dieser Tag leider nicht mal eine Minute Regenpause hatte und einige Bereiche des platzes schon komplett unter Wasser standen, harrten wir also erstmal in den Zelten aus, nach einer Stunde auf dem Platz un dem erfolgreichen Aufbau waren wir bereits komplett durchnässt, mitsamt der meisten Sachen xD

Nass und frierend warteten wir also ab, bis es von mäßigen zu leichten Regen wechselte und hechteten bei der ersten Gelegenheit los, um die ersten Schriftrollen zu verstecken, ich lief nachher noch zusätzlich einen Weg der Weisheit ab. (Ganz ehrlich, nach dem was da runterkam, kam es mir trocken vor, obwohl ich die tropfen sehen konnte xDD Im laufe des Tages wurde der Beginn der Prüfung nach hinten verlegt, damit wir am Donnerstag noch alles nachholen könnten.

Der Plan war eigentlich, früh schlafen zu gehen, um sehr früh aufzustehen, damit dann (wir hofften wirklich dass die Vorhersage recht behielt und es nachts gänzlich mit dem Regen aufhören würde) die Waldprüfungen und restlichen Arbeiten im wald durchgeführt werden könnten . . . .Was dabei nciht bedacht wurde war, dass Kankuro noch am Mittwoch abend anreisen sollte. Durch das schlechte Wetter verspätete sich die Ankunft natürlich auf ca. 22:50 Uhr. Durch ein missverständniss und mein eiliges Handeln, deutete ich das anklingeln als Signal, dass es der Bus um 22:56 uhr sein würde, eilte in Sturm und starkregen durch den Wald zur Bushaltestelle, um Kankro dort abzuholen. Leider, bekam er/sie/es den Bus nicht, weshalb ich noch eine Stunde an der Schnellstraße ausharrte, bevor wir endlich den Rückweg antreten konnten.

Nachdem Tsunade dann auch noch irgendwas nicht vertrug und sich nochmals genauer anschaute was sie zu sich genommen hatte, begann die Schlafenszeit fpr uns erst gegen 1:30 Uhr nachts . . der Sturm und die Regenmassen machten das einschlafen auch nciht unbedingt einfacher - effektiv, haben wir an dem Tag kaun etwas vorbereitet.

 

Donnerstag, Ankunft der Ge-Nin (und anderen)