Forums  ›  Veranstaltungen  ›  Eventberichte
 

Ongakut Matsuri und neue Location

Die Ongaku hat ihre Besucher erhört und die Location gewechselt. Gestern fand das erste Event in der Kulturfabrik Moabit statt :D

Auch ich war als Besucher vor Ort und möchte euch mal mitteilen, wie ich es empfunden habe ^^

Zunächst hatte ich persönlich einen riesen spaß auf dem event. Das lag aber vorrangig natürlich an den Personen die man traf und Zeit verbrachte, an netten Unterhaltungen usw ^^

Zunächst galt es sich sein Bändchen zu holen. Da ich erst um 17 Uhr beim Event ankam war die Schlange sehr Kurz, auch wenn wir auf der Treppe stehen mussten, da es an der Kasse eigentlich keine Möglichkeit gab irgendwie anzustehen, die befand sich nämlich- im Treppenhaus. Durch die Pforte getreten, machte die Örtlichkeit einen eher schäbigen Eindruck, was eigentlich nicht wirklich schlimm war. Es war allerdings wie gewohnt sehr voll, egal in welche Richtung man schaute, irgendwie war alles voll mit Menschen und die Orientierung...naja, fehlte. Als erstes fiel die Toilette ins Auge xD beim zweiten Blick sah man direkt die Garderobe, welche ein angeklebter Zettel zierte, auf dem mit Edding stand, es würde nichts mehr angenommen werden. Mhh, blöd, mit Wintermontur und Tasche wurde sich dann also in den nächsten Raum gezwängt. auf einer kleinen Fläche gab es einige Stände, mit Angebot. Leider war es auch da schwierigkg irgendwie einen Moment zu stehen und in ruhe zu schauen, da man wie gewohnt immer irgendwoher angerempelt wurde, von Menschen die ihren Weg durch die Menge suchten.

Deutlich einfacher zu erkennen, oder eher zu hören, war die Bühne im nächsten Raum. Jedoch versuchte ich nicht einmal da reinzukommen, die Leute standen noch vor dem Durchgang, also quasi im Raum mit den Ständen und streckten ihren Hals, soweit es ging, um etwas zu sehen.Ich beschloss also, gar nicht erst zu versuchen mich da durchzuquetschen und ging halt wieder in die Richtung, aus der ich gekommen war in der Hoffnung mich irgendwo einen Moment hinstellen zu können.

Auf der anderen Seite gab es eine kleine Bar, okay gut zu wissen. Mein erster Eindruck war dann, das wars dann halt, allerdings fehlten viele von den beschriebenen Angeboten, das war ja viel zu klein. Da man oben ohnehin nichts irgendwie so richtig nutzen konnte, machte ich mich also wieder die zwei Stockwerke nach unten und ins Freie und entdeckte, das im Hof der weiter hinten lag doch recht viele Leute waren. Als ich ihnen folgte, entdeckte ich den zweiten Bereich der Veranstaltung, im Nebenhaus quasi. Dort gab es dann nochmal eine Band-Kontrolle, hinter der Tür offenbarte sich wieder zuerst, eine Toilette xD.

Eine Metalltür trennte mich vom: Gamesroom! Dieser war sehr nice eingerichtet, ich hätte eigentlich gedacht, hätte ich die Bildschirme nicht schon aus der Ferne gesehen, dass da der Disco-Raum ist. Es gab eine schöne und gut ausgestattete Bar, mit Hockern und kleinen Sitzeckchen...etwas weiter dann ein freier Bereich wo dann Randrum die Konsolen aufgebaut waren :) Man konnte also entspannt da sitzen und den Zockern beim Zocken zusehen, auch in dem Bereich gab es einige kleine Bänke und Sitzmöglichkeiten, was sehr angenehm war. Der Raum selbst war mit Discokugel und bunten Lichtern ausgestattet, ansonsten sehr dunkel - eigentlich wie in der Disco halt :)

An der Bar wartete sehr freundliches Personal, Alkohol wurde allerdings erst ab 20 Uhr ausgeschenkt, sodass ab 19:30 Uhr auch der Bar-Bereich maßlos überfüllt war, da sich da die Leute stapelten und warteten bis die 20 Uhr-Marke endlich erreicht war ^^"

Das Maid Café habe ich nicht gesehen, gefunden, auch nicht wirklich gesucht muss ich sagen. Ich hielt zwar auf dem ständigen hin und her zwischen den Häusern ausschau danach, habe es aber so erstmal nicht erblickt. Mit wenig Motivation sich zwischen all den Leuten durch die Treppenhäuser zu schlängeln, beließ ich es also auch dabei.

So wartete man also bis die Disco ja ab 19 uhr eröffnete, mit einer Verspätung von einer halben Stunde ging es dann auch los :) Leider, war auch dieser Raum dermaßen überfüllt, dass man von allen Seiten die Nähe der unangenehmen Art spührte, obwohl wir nicht weiter als ans hinterste Ende direkt an der Garderobe kamen :/

Ich persönlich empfand es als lästig, ständig ewige Stufen zu steigen, um mal eben vom Standraum in den Gamesroom zu kommen, wo es deutlich angenehmer von der Atmosphäre her war oder umgekehrt, um zu schauen ob oben vielelicht doch grad was interessantes ist. Als Besucher wechselt man eben oft den Ort, sei es auch nur um Leute zu finden, jemanden zu treffen, etwas zu trinken zu besorgen oder einfach mal frische Luft zu schnappen.

Eigentlich machte es nicht wirklich Sinn seine Jacke an der Garderobe abzugeben, mann musste dafür ja eben immer ins Freie und bei -1 C° war die auch nur fürs durchschreiten des Hofes eigentlich immer dabei, wobei es eben schön gewesen wäre mal Tasche und zusätzliche Jacken von der fahrt durch die Kälte *brrr* da ablegen zu können, aber ging ja nicht. Die Kälte war also ein ständiger Begleiter auf dem Event, ebenso wie die Sachen die man dabei hatte- auch gerade leider auf den eher nicht so angenehmen Toiletten war die Kälte immer zugegen und das erste was ich heute tat war meine Tasche zu waschen, die ich kurz auf dem Toilettenboden abstellen musste, dann lieber nochmal ne halbe Stunde halten......

Als die Disco dann endlich im Gange war und die Stimmung sich auch wieder hob, stapelten sich die Leute oben in den Raum, sodass ich mich wieder in den Gamesroom flüchtete und gemeinsam mit den anderen an die Bar stapelte, um endlich mal ein Bier trinken zu dürfen :3 Zu 22 Uhr etwa wollten wir dann nach unserem lang ersehnten Bierchen und einigen Gesprächen wieder nach oben wechseln. Allerdings stellten wir fest, dass es draußen verdammt voll war. Einige fröstelnde Mädchen klärten uns dann darüber auf, dass das Gebäude Oben komplett geräumt wurde, um die unter-18 Jährigen auszusortieren.

Es schneite und war kalt und die Leute drängten sich in der kleinen Unterführung zusammen, darauf wartend wieder hineingelassen zu werden. Da der Gamesromm dummerweise auch um 22 uhr schloss, standen wir also da...und warteten....und froren. Ca eine halbe stunde später durften wir dann endlich wieder rein. Wirklich leerer war es nur diesmal nach der ersten Zeitmarke nicht, da es ja nur noch den oberen Bereich gab. Was sich also vorher auf zwei gebäude aufteilte hing jetz komplett im ersten Haus. Die Stände wurden in der Zeit wohl auch abgebaut, nun waren da einige leere Tische auf denen es sich einige Besucher die schnell waren bequem machten.

Man ließ sich also so von der Masse mitziehn und landete wieder zwangsläufig immer wieder im kleinen Discoraum. Das Atmen fiel einem da schwer und auch die Musik....war diesmal....mit ein-zwei Ausnahmen eher bescheiden. Das ist aber halt stark Geschmacksabhängig ^^" Neutral betrachtet gab es viel zum mitsingen, aber kaum etwas, was auch zum tanzen geeignet gewesen wäre - zumindest fand ich das Verhältnis nicht so dolle.

Zum Glück gab es ja noch die Obere Bar! Dachten wir uns und schlängelten uns durch die Massen, um nochmal etwas zu Trinken zu holen. Leider war diese weniger gut ausgestattet, lange Wartezeiten für kaum Auswahl...eigentlich war alles Mögliche aus und man begnügte sich mit den Resten - besser als gar nix halt, ne. Gemütlich sitzen konnte man dort auch nicht, also beschlossen wir eben wieder uns irgendwo in den kleinen Discoraum zu positionieren, was anderes gabs ja eigentlich nicht mehr. Da die Sachen nun endgültig zu lästig wurden und es ohnehin kaum Platz gab um irgendwo zu stehen, verstauten wir Wertgegenstände irgendwo am Mann und warfen unsere Jacken und Taschen dann halt in einen Gang, wo sie die ganze zeit unbeaufsichtigt liegen durften.

Ich persönlich habe viele alte Bekannte wieder getroffen, mich gut unterhalten und hatte eine Menge spaß. Auch wenn die song-Auswahl es immer eher kurz erlaubte, wurde so gut es ging das Tanzbein geschwungen und eben genauso um sich getreten wie man es ständig von allen Seiten abbekam xD Man konnte sich zwar eigentlich nur auf der Stelle bewegen aber nach 3 Bier ist das dann auch okay. Ich hab mich amüsiert, was aber vor allem durch meine Begleitung geschah, alles in allem ist die neue Location nicht schlecht, gerade zwei Bars sind sehr angenehm, aber für den Winter absolut ungeeignet, vor allem für Cosplayer. ich war halt Zivi, Kein Problem an sich immer wieder durch den kalten Hof und die Treppenhäuscher zu latschen, aber für viele andere wars dann doch ein Problem, zusammen mit der Wartezeit im Schnee draußen. Wenn man dann irgendwo drin war, war es schlagartig zu heiß (Klar bei den Massen an Leuten) und das Zeug musste man mit sich rumschleppen, wenn man scheinbar nicht sofort zur Eröffnung da war. Die neue Loca ist also vom Platz während der Veranstaltung nicht unbedingt besser als die alte und der Mini-Discoraum oben absoult zu klein. Es ist eher unwahrscheinlich dass plötzlich doppelt so viele Leute da waren. Die Fläche war kleiner und man hatte eigentlich gar keinen Platz um mal ein wenig zu tanzen. Einige Stunden und 32 € später (Wo ist das Geld eigentlich hin? oo) musste ich dann also feststellen, dass es sich rein von der Preis-Leistung, mal wieder, nicht gelohnt hat. Zu diesen Preisen besuche ich lieber eine reguläre Disco ^^" Die Getränke sind da genauso Teuer und der Eintritt meist sogar noch frei.